Hinweise für Autoren

Manuskripteinsendungen werden an einen der Schriftleiter erbeten. Wir bitten um Verständnis, dass es dauern kann, bis eingereichte Artikel in der Redaktion besprochen werden und wir Ihnen mitteilen können, ob und wann wir die Möglichkeit zur Veröffentlichung sehen.

Redaktionsleitung:
Dorothee Wienand-Kranz:   wienand-kranz(at)gmx.de

Redaktionsteam:
Heinrich Dauber:  hdauber(at)uni-kassel.de
Markus Hänsel:  markus.haensel@gmx.de
Thilo Hinterberger:  thilo.hinterberger@klinik.uni-regensburg.de
Liane Hofmann:  hofmann(at)igpp.de
Ulla Pfluger-Heist:  pfluger-heist(at)gmx.de
Harald Piron:  dr.piron(at)koeln.de

Für die Zeitschrift werden nur unveröffentlichte Beiträge angenommen, die nicht gleichzeitig an anderer Stelle zur Veröffentlichung eingereicht werden. Mit dem Abdruck des Beitrags erwirbt der Verlag alle Rechte, insbesondere das alleinige und ausschließliche Recht für die Veröffentlichung, für die weitere Vervielfältigung und zur Übersetzung für alle Sprachen und Länder.

Form und Umfang

Das Manuskript sollte 10 Manuskriptseiten (33000 Anschläge incl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Bitte die Formate dieser Zeitschrift (Überschriften etc.) einhalten und eine Datei in einem gängigen Format an die Redaktion senden.

Gestaltung

Das Manuskript sollte klar und übersichtlich sein und durch Zwischenüberschriften gegliedert werden. Die Schriftleitung behält sich das Recht vor, notwendig erscheinende Verbesserungen vorzunehmen.

Die Mitarbeiter des Verlags VIA NOVA haben an die Autoren und Autorinnen sowie Übersetzer und Übersetzerinnen folgende Bitten in Bezug auf die Form der Skripte:

Es werden nur Word- oder Openoffice-Dokumente angenommen!

Form generell: anderthalbzeilig und einseitig beschreiben; Schriftgröße 12; keine Silbentrennung; kurze Textstellen und einzelne Wörter, die im Buch kursiv gesetzt werden sollen, bitte kursiv und fett schreiben, keine Unterstreichungen.

Überschriften: Bitte die Überschriften in Word unter Formatvorlage ihrer Gewichtung nach eindeutig festlegen, z.B.

Überschrift 1 Schriftgröße 20,

Überschrift 2 Schriftgröße 17,

Überschrift 3 Schriftgröße 14,

Überschrift 4 Schriftgröße 11.

Bitte die Tabulatoren aus Word verwenden, nicht 20 Tabulatoren hintereinander setzen.

Harte Zeilenumbrüche bitte vermeiden.

Absatzschaltungen bitte sinnvoll verwenden, nicht 20 hintereinander um auf die nächste Seite zu gelangen, dafür gibt es die Funktion "Einfügen – Seitenumbruch".

Wenn die letzte Zeile geschrieben wurde und die nächste Seite würde mit einer Absatzschaltung beginnen, diese auch bitte machen.

Bilder bitte vollständig als einzelne Dateien bei der Manuskriptabgabe mitliefern.

Bilder sollten min 300dpi bei der im Buch verwendeten Größe haben. Bilder aus dem Internet, die per Rechtsklick "Bild speichern" heruntergeladen wurden, haben 72 dpi und sind fast nie für den Druck zu gebrauchen. Bei Scans bitte darauf achten, dass der Hintergrund weiß ist.

Auf Verzierungen, wie farbige Balken oder Smileys bitte verzichten.

Datenträger/Formatierung: Mail oder CD-ROM, eine Worddatei mit durchgehender Seitenzahl, keine ZIP-Dateien. Schicken Sie uns bitte den Text per Mail oder CD-ROM und als Ausdruck.

Zitate

Mit Anführungszeichen schließt man etwas wörtlich Wiedergegebenes ein, in der Regel Zitate. Die Anführungszeichen wechselnd unten/oben: „  “ (Wenn Ihre Tastatur sie nicht so setzt, dann bitte den Sonderzeichen entnehmen.

Satzzeichen, die zum wörtlich Wiedergegebenen gehören, setzt man vor das abschließende Anführungszeichen. Beispiel: „Du hast Recht!“

Wenn der Begleitsatz hinter dem Zitat steht, wird nach einem Ausrufe- oder Fragezeichen und dem Anführungszeichen ein Komma gesetzt: „Du hast Recht!“, sagte er.   „Habe ich Recht?“, fragte er.

Satzzeichen, die zum Begleitsatz gehören, stehen nach dem abschließenden Satzzeichen. Beispiel: „Du hast Recht“, sagte er.

Oft werden kürzere Zitate in einen Satz des Autors eingearbeitet. Auch sie sind durch „  “ zu kennzeichnen. Beispiel: Er sagte, er könne „dem nicht zustimmen“. - Hier gehört das Satzschlusszeichen (Punkt, Ausrufe- oder Fragezeichen) zum Begleitsatz und steht nach dem  Anführungszeichen.

Den Schlusspunkt eines Zitats lässt man weg, wenn es am Anfang oder Inneren eines Ganzsatzes steht: „Ich komme gleich wieder“, sagte er.

Beim Begleitsatz lässt man den Schlusspunkt weg, wenn das Zitat am Ende eines Ganzsatzes steht:  Er sagte: „Ich komme gleich wieder.“

Titel eines genannten Werks werden gleichfalls in Anführungszeichen gesetzt: Der Titel von Spezzanos* Buch lautet „Wenn es verletzt, ist es keine Liebe“ und ist im Verlag Via Nova erschienen. (* nicht Spezzano`s)

Anderes

Bitte Gedankenstriche nicht mit den Zeichen auf der Tastatur setzen – da wird der zweite ein Minuszeichen –, sondern als Sonderzeichen (bei WORD auch mit Strg und Minuszeichen auf dem rechten Ziffernblock), ebenso die halben Anführungszeichen nicht als Apostroph, sondern gleichfalls als Sonderzeichen (’   ‛).

Normale Anführungszeichen s.o.

Literaturverzeichnis

Bitte folgende Reihenfolge einhalten und auf Vollständigkeit achten:

Alphabetisch:  Nachname des Autors, Komma, Vornamen, Doppelpunkt, vollständiger Titel des angeführten Werks (kursiv), Punkt, Verlag, Komma, Verlagsort, Jahr des Erscheinens, eventuell Auflage, Punkt.